Aktuelle Informationen über das Projekt "Wohnen am Landschaftspark" - Heinrich-Imbusch Straße

Heute am Dienstag, den 11.08.2020 haben wir vor Ort unter dem Motto "Wohnen auf Pluto" mit den Anwohnerinnen und Anwohnern der Heinrich-Imbusch Straße in Röhlinghausen Nord in einer weiteren Klappstuhlkonferenz gesprochen. Es wurde sehr viel Kritik geäußert und auch viele Fragen gestellt, die den Menschen dort unter den Nägeln brennen.

An dieser Stelle sollen nun, wie angekündigt, alle Informationen, Fragen und weiterführende Links gesammelt werden, um die Bürgerinnen und Bürgern rund um dieses Projekt vollumfänglich zu informieren.

 

Kontakt:

SPD Ortsverein Röhlinghausen

Hendrik Bollmann

hendrik.bollmann@spd-roehlinghausen.de

Tel.: 0160 97969638

11. August 2020: Fragensammlung (sollte Ihre Fragen fehlen, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Kontakt)

Update 28.August 2020 in rot markkiert.

 

(1) Wann ist der tatsächliche Baubeginn (Aktuell wird seitens der Verwaltung von Herbst 2020 gesprochen)?

Fachbereich 53 hat aktuell keine genauen Informationen über den Baubeginn. Allerdings muß die Baumassnahme spätestens am 31.10 beginnen.

 

(2) Wie lange soll das gesamte Bauvorhaben dauern?

Fachbereich 53 verweist dazu auf den Durchführungsvertrag. Abschluß der Maßnahme ist spätestens der 31.12.2024

 

(3) Welche Straße ist als Zuwegung für die Baustelle gedacht? Gibt es eine bessere Zuwegung direkt über die weiter nördlich gelegene Stichstraße?

Der Bauträger wird ein Konzept für die Zuwegung beim Fachbereich 44 -Verkehrsbehörde vorlegen. Bisher gibt es noch keine Absprachen hierzu mit dem Fachbereich 53. In den Vertragsgesprächen wurde von der Zuwegung über die Heinrich-lmbusch-Straße gesprochen.

 

(4) 2016 wurde neuer Boden auf dem Baugebiet aufgeschüttet. Offensichtlich handelte es sich um nicht einfache Erde sondern eher um Aushub einer nahegelegenen Baustelle (Aushub Emschernaturierung?). Aufschüttung wurde von der Stadt Herne gestoppt. Wie wird mit diesem zusätzlichen Aushub verfahren? Es gab eine Zusicherung, das dieser wieder entfernt wird?

Fachbereich 51/5 Untere Bodenschutzbehörde zuständig. Anfrage läuft.

 

(5) Dieser Teil der des gesamten Projektes entspricht welchem Bauabschnitt? Ist ein weiteres Projekt geplant?

Das gesamte Projekt ist betitelt mit Erschließung Pluto V. Es handelt sich um den 2. Bauabschnitt. Ein spätere Weiterführung ist vielleicht geplant aktuell gibt es dazu aber keinen Zeitplan.

 

(6) Zugriff auf Bodengutachten. Wo ist das zu finden? Gibt es mehr als ein Gutachten? Mit welchem Ergebnis?

Dies gehört zum Fachbereich 51/5 Umweltrecht -Bodenmanagement -Sanierungsplan. Link folgt.

 

(7) Es gibt einen aktiven Rechtsstreit mit Anwohnern und der Stadt Herne. Inwieweit hat sich das auf den Baubeginn ausgewirkt?

Dem Fachbereich 53 ist kein Rechtsstreit bekannt.

 

(8) Es wurde seitens der Verwaltung zugesichert, dass es bei weiteren Baumassnahmen keinen weiteren Baulärm geben soll. Wie soll das umgesetzt werden?

Die Zusicherung ist dem Fachbereich 53 nicht bekannt. Bei jeder Baumaßnahme entsteht Bauläm, der Bauträger muss sich an die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm halten.

 

(9) Straßenschäden sowie Gebäudeschäden. Wie soll bei einer Benutzung der Heinrich-Imbusch Straße als möglicher Abweg von der Baustelle sichergestellt werden, dass keine Schäden an den anliegenden Häusern entstehen? Ist bereits eine Begutachtung der Anliegerstraßen durchgeführt worden, so dass diese nach der Baumassnahme durch den Bauträger wieder in den aktuellen Zustand zurückversetzt werden kann? Ohne Belastung der Anwohner nach KAG?

Vor der Baumaßnahme wird eine Begehung der Straßen mit dem Fachbereich 53 durchgeführt. Schäden, die nachweislich durch die Baumaßnahme entstehen, muss der Bauträger beheben und die Kosten dafür vollumfanglich tragen. Eine Erneuerung der StraBe, die ggf. eine Beteiligung nach KAG erzwingt, ist nicht vorgesehen.

 

(10) Wann, wie häufig und wer ist verantwortlich für eine Straßenreinigung, wenn die Heinrich-Imbusch Straße durch Baufahrzeuge benutzt wird?

Nach § 11 des Durchführungsvertrages ist der Bauträger verpflichtet, "nach Bedarf" mindestens einmal wöchentlich "die umliegenden Straßen" zu reinigen, wenn sie durch die Bautätigkeit verunreinigt werden.

 

(11) Ordentliche Beschilderung der Zu- und Abfahrtswege für Baufahrzeuge gewünscht. Da etwaige Subunternehmer sicher nicht um die bestehenden Örtlichkeiten wissen.

Die Beschilderung wird vom Fachbereich 44 - Verkehrsbehörde - angeordnet. Der Fachbereich 53 wird speziell darauf achten, dass zusätzliche Hinweisschilder aufgestellt werden, falls es Probleme gibt.

 

(12) Wer führt das Baustellenmanagement/Kommunikation seitens Baufirma? Wer ist Ansprechpartner?

Der Ansprechpartner seitens der Baufirma ist noch nicht benannt. Für die Erstellung der Straße ist der Fachbereich 53 zuständig, fur die Hochbauten der Fachbereich 23 Bauordnung.

 

(13) Wo wird der geplante Aushub gelagert?

(14) Wässerung des Bodenaushubs, sollte der Boden kontaminiert sein. Vermeidung von Giftstoff-Staub-Übertragung durch Wind bei trockenem Wetter?

(15) Ändert sich der Bodenrichtwert nach Beendigung der Baumassnahme?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD-Röhlinghausen