Ältere Beiträge aus 2018

Dezember 2018:

Der Unterbezirksparteitag diskutierte am 5.12 im Volkshaus die Mobilität der Zukunft. Besonders im Hinblick auf Dieselfahrverbote stellt sich nicht nur die ökologische sondern auch die soziale Frage nach Mobilitätskonzepten! Hier geht's zum WAZ Artikel dazu: ...

 

Getragen wurde der UB-Parteitag von einem Diskussionspapier zur Mobilität und was wir in Herne darunter verstehen.

Hier ein Link zu dem Herner Masterplan klimafreundliche Mobilität, welcher häufiger auch in der Diskussion benannt wurde.

November 2018:

Die ASG fordert die paritätische Bürgerversicherung

"Die ASG fordert, dass die Gesundheitskosten solidarisch aufgebracht werden, damit alle Menschen in gleichem Maße am medizinischen Fortschritt teilhaben und sich auf eine gute medizinische Versorgung verlassen können, die allein vom jeweiligen Bedarf bestimmt wird. Deshalb sollen alle in der Bürgerversicherung für Gesundheit und Pflege versichert werden. Arbeitgeber und Versicherte zahlen den Beitrag paritätisch."

Oktober 2018:

Landes - SPD scheitert mit Antrag die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen

Die SPD-Fraktion im Landtag NRW hat auf ihrer Klausur-tagung einen Gesetzentwurf beschlossen, der die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge vorsieht.

Hier geht's zu den Kurzinfo zu dem Gesetzentwurf:

SPD Fraktion NRW "Anlieger entlasten"

 

Leider wurde dieser Antrag mit der Schwarz-Gelben Mehrheit im Landtag abgelehnt. Und dies obwohl Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) selber in seiner Funktion als Landesvorsitzender der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Anfang September erklärt hatte: „Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, bei Kompensation für die Kommunen durch das Land, würde die Bürger entlasten und ein Investitionshemmnis bei kommunaler Infrastruktur beseitigen.“

Hausbesuche auf der Plutostraße

Am Samstag, den 27.10.2018, sind wir mit den Röhlinghauser Bürgern ins Gespräch kommen. Wie bereits in der WAZ und bei HalloHerne berichtet, haben sich unser OV Vorsitzende, Hendrik Bollman, und unser Bezirksverordneter, Heinz Gers, auf den Weg zu Hausbesuchen auf der Plutostraße gemacht.

Die Gespräche, die wir geführt haben waren sehr aufschlußreich: Müll und Verkehr sind die überwiegenden Probleme, die uns mitgeteilt wurden. In den LEG-Häusern, die letztes Jahr in der WAZ waren, haben wir ebenfalls nach dem Rechten geschaut und unsere Kontakte hinterlassen.

Ein paar Bilder gibt's hier....

Auch die WAZ hat berichtet. Der Artikel findet sich hier...

 

Und nun gab es am 6.12.2018 die Fortsetzung. Die Rück-meldungen waren rundweg positiv. Ein kleines Format mit großer Wirkung, was sicherlich auch 2019 seine Fortsetzung finden wird.

Stadtteilspaziergang am Hüller Bach

Am Mittwoch, den 24.10.18, fand die Zweite unserer kleineren Herbstaktionen statt.

Zusammen mit Herrn Wolf von der Emschergenossenschaft informierten wir vor Ort am Hüller Bach über den aktuellen Sachstand.

Ein paar Impressionen dazu finden sich hier...

 

 

Der Herbstputz in Röhlinghauen

Bei tollem Sommerwetter haben wir für Sauberkeit gesorgt. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr, der islamischen Gemeinde und Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde in Röhlinghausen.

Vielen Dank an alle die mitgemacht haben!

Juni 2018:

Bolzplatzfest am Albert-Schweitzer-Caree

 

Grillen und Fussball auf'm Platz

Auch beim diesjährigen Bolzplatzfest gab es bei sommerlichen Temperaturen einen schönen Nachmittag mit Fussball, Grillen und Diskussionen rund um das zukünftige Alber-Schweitzer-Caree. Ein rundum gelungenes Fest.

Januar 2018:

Thekengespräch im Schacht V

Skepsis gegenüber neuer GroKo

Auch beim zweiten Thekengespräch im Schacht V am 18. Januar 2018 ging es wieder zur Sache. Mit offenem Visier, aber immer fair wurde darüber diskutiert, ob die SPD sich an einer weiteren Großen Koalition beteiligen soll oder nicht. Die Mehrheit der anwesenden Gäste, unter denen viele Genossinnen und Genossen, aber auch einige Bürgerinnen und Bürger ohne Parteibuch waren, stand einer dritten Großen Koalition seit 2005 skeptisch bis ablehnend gegenüber. Der Ortsverein Röhlinghausen wird weitere Möglichkeiten bieten, über dieses brennende Thema zu reden und/oder auf die Angebote des Unterbezirks Herne hinweisen.

Vorstandswahlen 2018

Bollmann einstimmig wiedergewählt

 

Bei den Wahlen zum Ortsvereinsvorstand am 09. Januar wurde Hendrik Bollmann (Bild) mit 38 Stimmen einstimmig als Ortsvereinsvorsitzender wiedergewählt. Er ist seit 2012 Vorsitzender des größten Ortsvereins im Unterbezirk Herne. Seine Stellvertreter, Manuela Lukas und Willibald Wiesinger wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Neumitglieder wurden im Rahmen der Wahlen integriert: Florian Kelm als Mitgliederbeauftragter, Holger Dressler als einer von drei Medienbeauftragten mit dem Arbeitsbereich Homepage und Social Media und Metin Ölcek als AfA-Beauftragter. Die beiden anderen Medienbeauftragten sind Manuela Haake (interne Kommunikation) und Anne Buerbaum (Pressearbeit und Stadtteilzeitung). "Diese breite Aufstellung in der Medienarbeit wird der Realität der Ortsvereinsarbeit gerecht. Kommunikation ist gerade heute wichtig. Das kann nicht nur einer leisten. Dass wir dabei Neumitgliedern Möglichkeiten zum Mitmachen geben, ist ebenfalls heute wichtiger denn je. Die meisten Neumitglieder wollen nicht nur zuschauen, sondern mitmischen. Hierin liegt für Ortsvereine eine neue Chance", so der Ortsvereinsvorsitzende, Hendrik Bollmann.

Mit Florian Sparka und Paik Schäfer teilen sich zwei Jungs die Position des Jugendbeauftragten. Neue Frauenbeauftragte ist Karin Bollmann. Seniorenbeauftragter ist seit den Wahlen Willibald Wiesinger. Auch bei den Funktionen Bildungsbeauftragter (Walter Eilebrecht) und Integrationsbeauftragter (Heinz Gers) gab es Neubesetzungen.
Der neue Vorstand wird nun mit vollem Einsatz an der Reform der Partei von unten her mitarbeiten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD-Röhlinghausen